logo/home-link
Ausstellungen :: JUBILÄUMSAUSSTELLUNG
"LIEBESBILDER UND LEUCHTOBJEKTE"

VERNISSAGE AXEL STAUDINGER

am Donnerstag den 19.11.2009 um 19.00 Uhr

in der SEMINAR GALERIE HASNERPLATZ Eichendorffstr.6

Klangbilder: Robert Persché

Italienisches Buffet und Süsse Häppchen

vorn.jpg

 

Gedanken zur Werkschau:

 

„Liebesbilder und Leuchtobjekte“

 

Das Jahr 2009 war für den Künstler Axel Staudinger eines der produktivsten seines Lebens. Er hat als Maler die Werkserie der Architekturanatomien gewaltig erweitert, indem er den Organismus eines Stadtdetails, die entsprechende Anatomie eines weiblichen Aktes integrativ gegenüberstellt.

Die Liebesbilder sind sowohl motivisch neu – dargestellt werden Embryos, Paarbeziehungen und Bilder mit Schriftzeichen – als auch technisch völlig neu, indem Staudinger das Material Erde einerseits als Gestaltungs- und Ausdrucksmittel und andererseits als inhaltliche Aussage in seine Bilder einführt. Bildhauerisch ist der Objektkasten „Bedrohter Schmetterling“ eine Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt.

Die gezeigten Leuchtobjekte weisen den studierten Architekten Axel Staudinger nun auch als handwerklich versierten und originellen Designer aus. Schon während seines Studiums hat er sich der Architektur, der Malerei und der Bildhauerei gleichermaßen gewidmet.

Das Entwerfen und die Herstellung von künstlerisch gestalteten Gebrauchsgegenständen, wie Steh- oder Hängelampen, ist im Falle Staudingers eine konsequente und folgerichtige Erweiterung seines bisherigen Tätigkeitsbereiches.

Zitat Staudinger : „ Wenn ein Kunstwerk auch einen praktischen Nutzen hat, wird es dadurch eher auf -,  als abgewertet!“

 
< vorheriger Inhalt   nächster Inhalt >